Mein Becken von Aqua Tropica – Teil 4

Hallo liebe Kunden, hallo liebe Meerwasserfreunde!

Herzlich Willkommen zum vierten und letzten Teil unserer Beitragsreihe „Mein Becken von Aquatropica„. In diesem Teil möchte ich gerne abschließend auf ein individuelles Becken eingehen.

Kann ich also nun ein Meerwasserbecken erfolgreich fahren?

Ja. Die Technik ist heutzutage so weit, dass Sie ein Meerwasserbecken günstig und gut starten können. Mit etwas Hilfe werden Sie schnell ein schönes Hausriff aufbauen können. Natürlich gibt es wie in jedem Hobby Höhen und Tiefen, dass ein Tier eingeht oder mal die Wasserwerte nicht stimmen. Handel nicht zu voreilig, so ein System ist empfindlich und auch träge. Mit Bedacht und unserer Hilfe an Ihrer Seite bringen wir dich dort hin.

Das Becken!

Zuerst besprichst du mit uns die Beckenkonstellation und welches Budget du zur verfügung hast. Wir wählen danach geeignete Technik aus. Jetzt heißt es warten. Unser Glasbauer und Schreiner baut das Becken nur für dich und dann kommt der Tag…

Das Meer kommt zu dir nach Hause.

Wir oder die Spedition kommen zu dir und stellen das Becken bei dir auf. Das Wasser bringen wir mit oder du mischst dir welches zu Hause an. Zunächst steht der Riffaufbau auf dem Programm. Hier entscheidest du das spätere, grobe Aussehen des Riffs. Bedenke auch das Strömungsprofil. Das Wasser muss durch alle Löcher und Korallen durchfließen um einen erfolgreichen Abtransport von Schadstoffen und einen Transport von Nährstoffen zu gewährleisten. Merke: Abgestimmtes Licht, eine gute Abschäumerleistung und optimale Strömung sind die wichtigsten Kriterien für einen langfristigen Betrieb. Korallen verändern das Riff und du die Strömung und as Licht ;) Der Sand z.B. von Aqua Medic oder CaribSea kommen nach dem Gestein. Der Aufbau auf dem Glas sorgt für Stabilität. Viele Bewohner des Meeres graben gerne und könnten dann das Riff zu Fall bringen. Das frische Wasser fließt ins Becken und du darfst nun die Technik starten – geschafft.

Wann kommen die Korallen?

Nun heißt es erst mal genießen und Werte kontrollieren. Wenn Calcium nach wenigen Tagen zwischen 360-460, KH bei 6-11 und der Magnesium über 1150 bis 1600mg/l ist, kannst du die ersten Korallen einsetzten. Weichkorallen reagieren weniger empfindlich, als die bunten Steinkorallen. Versuche in der nächsten Zeit die Werte bei opt. Calcium 420mg/l, KH 8 und Magnesium 1350mg/l zu stabilisieren. Schau dir auch auch die Salzdichte mit dem Aräometer oder Refraktometer an. Fische schwebe zwar durch das Wasser, aber oben auf Schwimmen sollen Sie nicht. Dann haben wir nämlich das Tote Meer. Eine optimaler Salzgehalt liegt bei einer Dichte von 1,022-1,025 bzw. 35˚. Alle Produkte zum Messen, Erhöhen und testen findest du auch im Shop. Nicht? Chatte uns doch einfach an. Wir geben Euch auch unser Messtagebuch an die Hand: den Aquacheck. Dort kannst du deine Werte eingeben und siehst, ob diese optimal sind oder was du besser machen kannst.

Dies war der letzte Teil unserer Reihe. Hast du Hunger auf ein Hausriff bekommen? Vll. auch als Chill-out Area in eurem Büro mit Liegestuhl? Die Produktivität wird es steigern und wir kommen zum sauber machen vorbei.

Im nächsten Beitrag beschäftigen wir uns mit den passenden Christmas Röhrenwürmern und deren Kollegen.

Bis dahin, salzige Grüße aus Köln /\/\

Über Christian Jung

Seit der Kindheit fasziniert mich Wasser und dessen Bewohner. In der Jugend mit einem Süßwasserbecken gestartet, betreute ich bald auch Becken in meiner Schule. Die "Jugendliebe" habe ich letztes Jahr wiederentdeckt und mit einem Meerwasserbecken erweitert. Besonders wichtig ist mir der nachhaltige Umgang mit der Natur und ein Betrieb des Beckens unter ökologischen sinnvollen Gesichtspunkten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.