Wie richte ich ein Meerwasseraquarium ein?

Seit ca. 25 Jahren beobachte ich die Meerwasser-Szene mit größtem Interesse. Sowohl als Hobby-Aquarianer, als auch als Aquaristik-Fachhändler finde ich Meerwasseraquarien nach wie vor faszinierend. Im Außendienst mache ich oft Kundenbesuche, wo ich viele Meerwasseraquarien zu Gesicht bekomme. Es sind unterschiedliche Rifflandschaften, die mit Lebendgestein, Riffkeramik oder auch mit Kalkgestein eingerichtet worden sind.

In der Kundenberatung empfehle ich Lebendgestein als ausschließliches Einrichtungsmaterial für Aquarien bis 300 Liter einzusetzen. Wer sparen möchte – vor allem bei größeren Aquarien ab 300 Litern – kann auch trockenes Riffgestein mit Lebendgestein mischen.

Bei einem Auftrag über die Einrichtung eines Meerwasseraquariums verwende ich folgende Produkte:
  • Lebendgestein: 10-15 % (Abhängig von der Herkunft) des Aquarienvolumens in kg.
    Bei einem Elos Midi Becken mit 135 Liter Volumen sind z. B. ca. 13,5-20 kg Lebendgestein sinnvoll.
  • Bodengrund: Livesand, 2-3 cm hoch
  • Eingefahrenes Meerwasser: 70% des Volumens
  • Frisches Meerwasser: 30% des Volumens; mindestens 48 Std. vorbereitet (mit Elos ReefSpecialSalt angesetzt)
  • Riffmörtel
  • ROWACarbon Aktivkohle
  • ROWAPhos Phosphatadsorber
  • Elos AquaUnoM Bakterienkomplex

Das leere Meerwasseraquarium wird mit einem feuchtem Papiertuch abgestaubt. Dann werden die lebenden Steine eingesetzt. Hier ist Kreativität gefragt: Es muss natürlich aussehen, Schlafplätze für Fische bieten, gleichzeitig ausreichende Stellplätze für Korallen haben und die Strömung darf nicht geblockt werden. Wenn wir einen schönen Riffaufbau haben, fixieren wir die lebenden Steine mit Riffmörtel (Korallenkleber geht auch). Beim Fixieren sollten die Endstücke der Steine miteinander verklebt werden. Wenn wir die Steine nicht kleben, können Tiere wie Seeigel die oberen Lebendgesteins-Brocken herunter schmeißen und möglicherweise Korallen beschädigen.

Nach ca. 10 Minuten sind die Klebestellen trocken und wir können den Livesand einsetzen. Dieser wird nur auf nackte Glasstellen gesetzt, um die Entstehung sogenannter „Toter Zonen“, in denen sich Gifte bilden, zu verhindern.

Als nächstes füllen wir zuerst das eingefahrene und dann das frische Meerwasser ins Aquarium. Durch das eingefahrene Meerwasser überleben sämtliche Korallenfragmente und jegliche Kleinstlebewesen vom Lebendgestein und wir können die ganzen Vorteile des Lebendgesteins ausschöpfen.

Nach dem Befüllen des Aquariums nehmen wir die Anlage in Betrieb und überprüfen die Geräte, den Wasserstand, die PVC-Fittings und die Geräuschkulisse. Wenn alles gut läuft setzen wir prophylaktisch ROWACarbon und ROWAPhos ein um dem Wasser eventuelle Phosphate, Schadstoffe oder Gifte zu entziehen. Zum Schluss dosieren wir Elos AquaUnoM Filterbakterien ins Wasser, um die biologische Filterung zu aktivieren.

Bis heute habe ich viele hunderte Riffaquarien nach diesem Prinzip erfolgreich aufgebaut und empfehle es auch gerne weiter!

Atakan Sever

Über Atakan Sever

Schon vom Kindesalter an ist Atakan Sever ein begeisterter Vollblut-Aquarianer, seit daher studiert er die Aquaristik mit großem Interesse. Seine Leidenschaft machte er schon früh zum Beruf und vor 10 Jahren erfüllte er sich den Traum von einem eigenen Aquaristikfachhandel, seit dem hat er viele hunderte Meerwasser und Süßwasseraquarien mit vollem Einsatz eingerichtet. Seinen Betrieb führt Atakan Sever zusammen mit seinem Aqua Tropica- Team mit Herz und Seele.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.